Impressum
Account erstellen
login

Artikel zum Thema: Bauberichte



Geschrieben von xels am Sonntag, 30. Dezember 2018


Anmeldung für Aussteller zur Modellbauböse 2019

--- HIER KLICKEN ---

 

 

Geschrieben von xels am Samstag, 25. Februar 2017

!!!  Temperaturübersicht - statischer Test !!!

mehr...
Geschrieben von xels am Mittwoch, 18. Januar 2017

-

mehr...
Geschrieben von xels am Samstag, 12. März 2016

Ich habe mir einen Furious 200 zugelegt und möchte euch an ein paar Details teilhaben lassen ;-)

Erst mal, die Angaben von Lindinger, im Shop, sind schlechtweg falsch.
Der Furious hat nicht 1400mm Spannweite, sondern ca. 1290mm
Die angegebenen 6 Servos suche ich noch. Konnte bis jetzt nur 4 Stück finden.
Gewogen habe ich ihn noch nicht, aber ich denke die 1000 Gramm sind utopisch.
Die Daten des Motors decken sich auch nicht mit den Daten in der "Bauanleitung"


Aber egal, ein schönes Modell welches auch hohe Geschwindigkeiten erwarten lässt.
 

mehr...
Geschrieben von xels am Samstag, 06. Dezember 2008

Wieder hat es ein Modell aus der Schmiede von Walter Baumgartner (WB-Modellbau) auf meinen Bautisch geschafft. Es handelt sich um seine neueste Kreation, eine Concorde mit einmotorigem Pusher. Die Eckdaten (120cm Länge) lassen ein schönes Flugbild erwarten. Dazu später etwas mehr.



 

mehr...
Geschrieben von xels am Freitag, 15. August 2008

Wieder befindet sich ein Modell aus der Feder von Andreas Siegmeth, unter Fertigung von „Modellbau Lenz“ auf meinem Bautisch. Dieses Mal ist es aber kein gemütlicher Nurflügler, sondern ein böses Speed-Delta. Das Modell wird im Grunde nach dem gleichen System aufgebaut wie der „Bird“. Der Bausatz beinhaltet den kompletten Frästeilesatz, Kohlerohre, Ruderhörner, Anlenkungen und eine reich bebilderte Bauanleitung.

Ein auffälliger Unterschied besteht darin, dass sämtliche Rippen aus Sperrholz gefertigt sind. Hier kann man schon erkennen für welchen Geschwindigkeitsbereich dieses Delta ausgelegt ist.

mehr...
Geschrieben von xels am Samstag, 09. August 2008

Wie immer bei Multiplex Modellen ist die Verpackung der Einzelteile vorbildlich gelöst. Alle Teile finden in einer Styroporvorrichtung in der Schachtel Platz und sind zusätzlich, teilweise gegen verrutschen gesichert. Nach der obligatorischen Überprüfung, ob auch alle Teile vorhanden sind, geht es an den Bautisch.

Zusammenbau:

Da die Bauanleitung mit den Bildern im Mittelteil wie immer ebenso vorbildlich wie funktionell gestaltet ist, will ich in diesem

mehr...
Geschrieben von xels am Mittwoch, 14. Mai 2008

Dieses Mal will ich über eine Neuheit auf dem Modellsektor berichten. Auf meinem Bautisch befand sich ein „Motor-Bird“ (wird weiter im Bericht nur mehr als Bird bezeichnet). Ein Modell, welches in dieser Größe und Klasse bis dato nicht als Rippenbausatz erhältlich war.
Wie der Name schon sagt, berichte ich über die motorisierte Variante des Modells. Der „DLG-Bird“ ist absolut baugleich. Anstelle des Motors befindet sich dann nur ein zugeschliffener Balsaklotz an der Rumpfspitze. Die Bezeichnung „Bird“ beruht auf den vorgepfeilten Tragflächen, die dem Flugbild eines Vogels ähneln.

mehr...
Geschrieben von xels am Freitag, 01. Februar 2008

Dieses Mal ist ein wahrer Exote auf meinem Bautisch gelandet. Ein Space Shuttle! Hergestellt wird dieses weit vorgefertigte Modell von „WB-Modellbau“. Geliefert wird in einem neutralen Karton. Sämtliche Komponenten, bestehend aus Rumpf, Fläche, Ruder und Kohleverstärkung der Fläche, sind sicher in der Verpackung fixiert. So kann nichts passieren.

Der Rumpf ist bereits fertig gebaut und Originalgetreu bemalt. Ebenso bemalt sind die Fläche und die Ruder. Die Fläche ist in der Mitte geteilt, mit Klebeband wieder zusammengefügt und zusammengeklappt. Auf diese Weise kann man die Transportverpackung angenehm klein halten.

mehr...
Geschrieben von xels am Montag, 03. Dezember 2007

Bei diesem E-Impellerjet mit GFK-Rumpf und Styroflächen verfällt man sehr schnell ins Jetfieber, da er, für ein Elektromodell, mit einer ganz beachtlichen Leistung glänzt. Eine sehr gute Steigleistung verbunden mit hoher Wendigkeit ohne Eigenleben. Lediglich der Start erfordert eine gewisse Prozedur, wie Ich weiter unten Berichten werde.

Der Bau:
Die Bauanleitung liegt als CD-ROM bei. Ich habe mir die wichtigsten Details notiert und ging runter in den Bastelkeller. Man beginnt, in bekannter Manier, mit dem Einkleben der Höhen- und Querruderscharniere, mit Superkleber.

mehr...

23 Artikel (3 Seiten, 10 Artikel pro Seite)

» Substance: pragmaMx » Style: Ahren Ahimsa